News

Blankenese 1 : Elmshorn 1

Am Samstag spielten zunächst die Damen und sodann die Herren gegen Elmshorn. Am Ende konnten beide Vereine je einen Sieg mitnehmen. Die Damen gewannen 39:22 während die Herren 49:62 unterlagen.

Frei nach dem Motto „Ladies first“ kamen zunächst die Damenmannschaften zum Zug. Und die Heimmannschaft zeigte sofort, warum sie ungeschlagen die Tabelle anführen: 8:0 Punkte nach dem ersten Viertel und 16:0 nach 13 Minuten – die Defense stand! Wirklich knapp werden ließen die Damen es daraufhin nicht mehr – zwar erzielten die Elmshornerinnen im zweiten Viertel elf Punkte und verkürzten dadurch zwischenzeitlich auf 17:11, doch die Ansprache des Damentrainers in der rasch genommenen Auszeit scheint gewirkt zu haben. Mit 23:11 Punkten ging es in die Halbzeit. Der Endstand von 39:22 spiegelt die Überlegenheit der Damen in diesem Spiel gut wieder, die damit verdient mit 6:0 Siegen die Tabelle weiter anführen.

Die Ausgangslage in der Herren Stadtliga war nahezu spiegelbildlich: Elmshorn ungeschlagen auf Platz 1 und Blankenese auf einem der mittleren Tabellenplätzen. Dennoch zeigten die Herren, dass sie sich von den Platzierungen nicht einschüchtern lassen und hielten defensiv gut mit. Leider kamen die Herren in der Offensive nicht wirklich zum Zug, was vier Treffer aus dem Feld zur Halbzeit deutlich belegen. Auch in der zweiten Hälfte verbesserte sich die Trefferquote aus dem Feld nicht wesentlich, aber den Herren gelang es häufiger an die Linie zu kommen. Dadurch verkürzten sie zwischenzeitlich den Rückstand auf sieben Punkte, 31:38 in der 26 Minute. Doch jedes Mal, wenn die Herren wieder näher an die Elmshorner herankamen, erzielten diese wichtige Punkte. Am Ende dieses sehr, teilweise übertrieben hart geführten Spiels gewannen die Elmshorner verdient mit 49:62.

Für die Herren erzielten Matze 15, Malte 14, Daniel 8, Tobi S. 5, Milos 3, Tobi L. 2 und Stephan und Christoph je 1 Punkt(e).

Herren sichern sich wichtige Punkte in Buchholz

Matze brachte die Herren mit elf Punkten im ersten Viertel auf Kurs, Malte verwandelte die letzten vier Freiwürfe des Spiels, um die letzten Bemühungen der Buchholzer zu unterbinden und die Herren gewannen mit 70:63 in Buchholz.

Nach drei Niederlagen in Pokal und Liga haben die Herren sich mit einem Sieg zurückgemeldet. Dabei zeigten sie gerade im ersten Viertel eine starke Leistung: Durch konzentrierte Arbeit an beiden Brettern führten die Herren zur ersten Unterbrechung 24:12.

Leider konnten die Herren im zweiten und insbesondere im dritten Viertel nicht an diese Leistungen anknüpfen. Offensiv wurden viele einfache Punkte liegengelassen und Buchholz kam zu einfach zum Abschluss am Brett. Folge dessen war ein 50:51 Rückstand mit dem das letzte Viertel begann.

Im vierten Viertel war es wiederrum Matze, der die ersten sechs Punkte für die Herren erzielte. Doch die Gegner aus Buchholz ließen nicht locker und versuchten es zuletzt mit einer stop-the-clock-Taktik. Letztlich scheiterten sie damit an der guten Freiwurfquote der Herren und deren ordentlichen Defensivarbeit.

Für die Herren erzielten Matze 22, Malte 20, Hauke 12, Milos 7, Roscher 5 und Daniel 4 Punkte (laut Anschreibebogen).

Damen verteidigen Tabellenspitze

Am letzten Sonntag waren die Damen der SV Blankenese beim Waldörfer Sportverein zu Gast. Die weite Anreise hat sich gelohnt und die Siegesserie wurde fortgesetzt.

Die Blankeneserinnen starteten konzentriert und souverän ins erste Viertel und konnten dieses eindeutig mit 17:4 für sich entscheiden.

Im 2. Viertel galt es dann den guten Start auszubauen und an die Leistung des ersten Viertels anzuknüpfen. Leider hatte Blankenese mit einem kleinen Leistungstief zu kämpfen, in der Defense sowie in der Offense, was die Gegnerinnen ausnutzten um zu punkten. Dennoch konnte das Viertel mit einem Punkt Vorsprung für sich entschieden werden, was zu einem Halbzeitergebnis von 27:13 führte.

Auch nach der Halbzeit konnten die Damen der SV Blankenese nicht zu ihrer Form aus dem ersten Viertel zurückfinden. Es war irgendwie der Wurm drin, so dass dieses Viertel wieder nur knapp mit einem Punkt Vorsprung beendet werden konnte.

Nach einer klaren Ansage des Trainers wachten die Blankeneserinnen auf und die Konzentration und die Souveränität kehrten zurück. Die Gegnerinnen bekamen so gut wie keine Chance mehr um zu punkten. Am Ende konnte das Spiel mit einem klaren Sieg beendet werden. Endergebnis: 48:25

Besonders hervorzuheben ist noch die sehr gute Leistung der Schiedsrichter, die auf beiden Seiten eine überzeugende Performance hingelegt haben und die Fairness beider Teams. Es war eine sehr angenehme Spielatmosphäre.

Viertelergebnisse: 17:4 10:9 9:8 12:4

Damen wieder erfolgreich

In einem hart umkämpften Spiel konnten sich die Damen den dritten Saisonsieg gegen HAPI sichern und gewannen 47:39. Die Damen sind damit Tabellenführer.

Herren von Altona kalt erwischt

Am letzten Wochenende reichte ein miserables Viertel aus, um aus einem knappen Spiel eine deutliche Angelegenheit zu machen. Die Herren unterlagen im dritten Viertel 2:18 und verloren das Spiel 46:70.

Aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen konnte der Coach der Herren wieder nur auf einen minimierten Kader zurückgreifen. Gerade unter dem Brett fehlte es an Spielern, wodurch Altona immer wieder Offensivrebounds gelangen. Gleichzeitig wurden zu viele einfache Körbe liegen gelassen. Offensive und Defensive kamen nicht richtig ins Rollen.

Dennoch lagen die Herren zur Halbzeit nur mit sechs Punkten zurück – das Spiel war somit offen. Der Korb im dritten Viertel leider nicht. Abgesehen von einem Treffer durch Matze, kamen die Herren nicht zum Korberfolg. Nach diesem Viertel gaben sich die Herren mehr oder minder geschlagen. Zwar wurde das vierte Viertel noch knapp gewonnen, die Leistung vermochte trotzdem nicht recht zu überzeugen.

Für die Herren erzielten Tobi 13, Matze 12, Daniel 9, Chris 5, Malte 3 und Stephan und Dragan je 2 Punkte.