News

Herren verlieren knapp in Uetersen

Wie schon im Hinspiel unterlagen die Herren Uetersen am 21.1.2017 knapp. Nach einem spannenden Spiel hatten die Herren zwei Versuche, um den Ausgleich zu erzielen, unterlagen dann jedoch mit 62:59.

Mit guten Vorsätzen in das Neue Jahr gestartet, hatten sich die Herren vorgenommen den direkten Tabellennachbarn Uetersen im ersten Spiel 2017 unter Druck zu setzen. Das gelang allerdings nur phasenweise – wohl das Resultat mangelnder Fitness nach einigen Erkrankungen zum Jahreswechsel.

Gerade zu Beginn des ersten und im zweiten Viertel konnten die Herren ihr Spiel nicht zeigen: Einige Fehlpässe, Unaufmerksamkeiten in der Defense und eine schlechte Trefferquote bescherten Uetersen zur Halbzeit eine sechs Punkte Führung.

Erst zum Ende des Spiels gelang es den Herren, diesen Rückstand weiter zu verkürzen. Mit knapp zwei Minuten auf der Uhr und bei einem Stand von 61:54, erzielten die Herren die nächsten fünf Punkte. Anschließend musste die Uhr gestoppt werden, Uetersen traf nur einen Freiwurf – die Herren hatten also die Chance durch einen Dreier den Ausgleich zu erzielen. Leider verteidigte Uetersen die Dreipunktelinie gut und es gelang nur ein Abschluss gegen den Mann. Der folgende lange Rebound landete wiederum bei den Herren, doch auch dieser Wurf wollte nicht fallen. Am Ende gewann Uetersen ein knappes, spannendes Spiel 62:59.

Für die Herren erzielten Malte 22, Matze 19, Victor 9, Milos 5 und Hauke und Daniel je 2 Punkte.

Herausfordernde Zeiten

Mit vier Niederlagen und einem Sieg geht das Jahr 2016 und somit die erste Saisonhälfte zu Ende. Die Monate November und Dezember waren für das Team keine sonderlich Leichten. Die SVB Damen hatten mit einer Krankheits- und Verletzungsrate von durchschnittlich 60% stark zu kämpfen.

Da ist es natürlich umso härter mit teilweise nur 6 Spielerinnen und ohne Center oder Coach auf Kaliber wie den Tabellenersten SG Harburg oder den Oberligaabsteiger SC Condor zu treffen. Dennoch hoffen wir, dass wir das pünktlich zum Jahresbeginn überwunden haben, Zeit haben uns wieder fit zu machen, bis es dann am 15.01. auswärts gegen den Altonaer TSV weitergeht.

Spielergebnisse der letzten Wochen: 19.11.: SG Harburg-SVB (72:26), 26.11.: SVB-ETV3 (33:24), 04.12. SC Condor-SVB (58:32), 10.12. SVB-SCAL (25:53), 18.12. ETV2-SVB (57:24)

Erneut ein knapper Sieg

Die Herren konnten am Dienstag, 20.12., die Hinrunde mit einem Sieg beenden. In einem bis zu Letzt spannenden Spiel, setzten sich die Herren mit 59:65 gegen den Gastgeber Grün-Weiß Eimsbüttel durch.

Die Herren fanden gut in das Spiel, trotz der ungewöhnlichen Spielzeit an einem Dienstag. Vier Dreier im ersten Viertel bescherten eine 10 Punkte Führung zum Ende der Spielzeit. Doch die Gastgeber ließen nicht nach und kämpften sich im zweiten Viertel langsam wieder heran. Zur Halbzeit war der Vorsprung auf einen Punkt geschmolzen: 31:32.

Zu Beginn des dritten Viertels machte Eimsbüttel diesen Vorsprung wett, erzielte die ersten 6 Punkte und verschaffte sich dadurch das erste Mal seit einer 4:3 Führung einen Vorsprung. Doch die Herren konterten mit einem 8:0 Run, der ihnen die Führung bis zum Ende des Viertels erhielt. Ergebnis nach drei Vierteln 43:45.

Auch den Beginn des vierten Viertels verschliefen die Herren komplett – die Gastgeber konnten einen eigenen 8:0 Run hinlegen und die Waage damit wieder zu ihren Gunsten neigen. Die Herren gaben sich aber nicht geschlagen. Innerhalb von drei Minuten erzielten die Herren zwei Dreier und machten 12:3 Punkte, um dem Spiel seine letzte Wendung zu geben. Zwar kam Eimsbüttel nochmals auf 2 Punkte heran (57:59), die Herren ließen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen. Am Ende stand ein 59:65 Sieg der Herren.

Die Herren beenden damit eine erfolgreiche Hinrunde mit 5 Siegen zu 3 Niederlagen und stehen damit auf dem vierten Tabellenplatz. Uetersen, Wedel und BG West haben ebenso viele Punkte, nur Altona scheint davongezogen. Der Kampf um den zweiten Tabellenplatz verspricht spannend zu werden.

Für die Herren erzielten Malte 21, Jonas und Matze je 11, Daniel und Victor je 7, André 5 und Hauke 3 Punkte.

Spannendes Spiel mit gutem Ausgang

Am Samstag den 10.12. hatten die Herren Bramfeld zu Gast. Im Duell des Tabellenvierten gegen den punktgleichen Fünften konnten sich die Herren mit 79:76 durchsetzen und deren Platzierung übernehmen.

Im letzten Heimspiel der Vorrunde mussten die Herren auf ihre Aufbauspieler verzichten, die aus unterschiedlichen Gründen nicht spielen konnten. Doch die Herren vermochten diese Lücke zu füllen und gelangten durch gutes Passspiel früh mit 10:3 in Führung.

Die Freude darüber sollte nicht lange anhalten. Durch eine überragende Trefferquote und vier Dreier im ersten Viertel kamen die Gegner wieder ran und nach einem munteren Punkteaustausch ging es mit einem 24:25 Rückstand der Herren in das zweite Viertel. Hier ging es eigentlich genau so weiter – einziger Unterschied: Nun trafen die Herren vier Dreier, während dem Gegner „nur“ drei gelangen. Die Herren konnten das Blatt dadurch wenden und gingen mit einer 46:41 Führung in die Pause.

Im dritten Viertel bekamen die Herren den Gegner endlich auch defensiv zu packen und hielten Bramfeld bei 12 Punkten. Leider klickte die eigene Offensive auch nicht mehr ganz so wie in den bisherigen Vierteln. Der Vorsprung von 63:53 machte jedoch Mut für das letzte Viertel. Und das hatte es in sich!

Nach vier Minuten Spielzeit im vierten Viertel hatte sich die Führung der Herren in einen 65:66 Rückstand verwandelt: Die Gegner trafen wieder aus allen Lagen und insbesondere fanden die Herren kein Mittel gegen die drei Dreier in vier Minuten (im gesamten Spiel 13). Zwar kamen die Herren danach auch wieder zu einigen Punkten, Bramfeld baute die Führung jedoch weiter aus. Mit noch etwas mehr als einer Minute zu spielen stand es 71:76 für Bramfeld.

Dann kam die letzte Minute. Zunächst zwei leichte Punkte für Malte im Fastbreak und ein Freiwurf von Milos brachten die Herren auf zwei Punkte heran. Beim folgenden Einwurf der Gegner konnte Jonas den Ball abfangen und Milos anspielen, der sich für den sicheren Pass – durch vier Gegner hindurch, die gefühlt alle mit der Hand am Ball waren – zu Matze entschied. Nach dieser Flipperpartie konnte Matze den Ball vom Boden aufheben, ihn in den Korb legen und wurde dabei noch gefoult. Nach dem getroffenen Freiwurf hatten die Herren eine 77:76 Führung mit acht Sekunden auf der Uhr. Der letzte Angriff der Bramfelder konnte verteidigt werden, auch wenn die Gegner gerne ein Foul bekommen hätten. Stattdessen wurde Milos beim Rebound gefoult und traf beide Würfe zum 79:76 Endstand. Eine kaum zu überbietende Schlussminute, die die Herren bis in die frühen Morgenstunden feierte!

Für die Herren erzielten Malte 18, Matze 15, Victor 13, Jonas 12, Milos 8, Matthieu 7, Daniel 4 und Volker 2 Punkte.

Wichtiger Sieg in Eimsbüttel

Die Herren sind mit einem 74:88 Sieg über den Eimsbüttler TV zum zweiten Mal in der Saison siegreich. Dank einer guten Teamleistung und sechs Spielern mit mindestens 10 Punkten konnten die Herren auch einige Unkonzentriertheit in der Defense ausgleichen.

Die Herren fanden stark in das Spiel hinein und führten nach fünf Minuten 3:14 – der Ball lief gut in den eigenen Reihen und so konnten einige einfache Körbe erzielt werden. Gerade im zweiten Viertel lief Eimsbüttel jedoch heiß: 19:5 Punkte in sechs Minuten Spielzeit des zweiten Viertels hatten die klare Führung in einen 35:29 Rückstand verwandelt.

Doch die Herren fanden ihren Wurf wieder und konnten mit einer drei Punkte Führung in die Halbzeit gehen; Spielstand 40:43. Dieser Spielstand war auch einiger Dreier zu verdanken, die aus Maltes Händen sogar aus Nähe der Mittellinie fielen.

Im dritten Viertel blieb das Spiel spannend. Zwar gelang es den Herren zwischenzeitlich mit 8 Punkten in Vorsprung zu gelangen, Eimsbüttel konterte aber auch diesen kleinen Spurt. Nach drei Vierteln stand es 60:65 und man konnte sich auf eine gute, spannende Schlussphase freuen.

Die boten die Teams auch bis zur 37. Minute. Bis dahin tauschten die Teams Körbe aus und Eimsbüttel war auf 71:74 herangekommen. Bei diesem Spielstand legten die Herren noch eine Schippe drauf und erzielten – teils sehr ansehnlich – die nächsten 13 Punkte. Eimsbüttel war geschlagen. Das Ergebnis von 74:88 täuscht dabei über das fast durchgängig sehr knappe Spiel hinweg.

Für die Herren erzielten Malte 21, Jonas 18, Daniel und Matze je 12, Milos und Victor je 10, Matthieu 4 und Andre und Tobi je 1 Punkt(e).